Das SGIcurriculum für orale Implantologie ist in der zweiten Runde!

12 Mai 2018

Das SGIcurriculum für orale Implantologie ist in der zweite Runde!

Die Schweizerische Gesellschaft für orale Implantologie bietet seit Mai 2018 das zweite Mal die Möglichkeit an, eine strukturierte Weiterbildung auf dem Gebiet der oralen Implantologie zu absolvieren. Das modulare Weiterbildungsprogramm umfasst neu ein zusätzliches Weichgewebe-modul und besteht nun aus insgesamt 12 aufeinander aufbauenden Modulen. Diese finden über einen Zeitraum von zwei Jahren verteilt jeweils an einem Freitag und Samstag in Bern statt. Vermittelt wird nicht nur theoretisches Wissen, sondern vor allem auch dessen praktische Umsetzung mit engem Bezug zum Klinikalltag.

Die Organisatoren konnten für die einzelnen Module wiederum alle Wunschreferenten gewinnen, welche die relevanten Aspekte der oralen Implantologie und der benachbarten Teilgebiete abdecken.

Einzigartiges Patensystem

Wie bereits in der ersten Durchführung wird jedem Teilnehmer aus dem Kreis der Referenten ein Pate zur Seite gestellt. Dieser dient als Anlaufstelle bei allfälligen Fragen und betreut den SGIcurriculum Absolventen während der ganzen Weiterbildungszeit.

Eine weitere einzigartige Möglichkeit für den kollegialen Austausch bieten die eintägigen Hospitationen, welche in Privatpraxen und Universitätskliniken stattfinden und es den SGIcurriculum Teilnehmern erlauben, routinierten Kollegen über die Schulter zu schauen.

Das Detailprogramm für das SGIcurriculum 18/20, sowie die Teilnahmekonditionen sind auf der Homepage des SGI Curriculums aufgeführt.

SGIcurriculum 18/20

SGIcurriculum 16/18

Share

Subscribe to our mailing list